A     Online Immobilienlexikon - Immobilienfachwissen aus der Immobilienwirtschaft

A  :   B  :   C  :   D  :   E  :   F  :   G  :   H  :   I  :   K  :   L  :   M  :   N  :   O  :   P  :   R  :   S  :   T  :   U  :   ├ť  :   V  :   W  :   Z  :  

Abl├Âsesumme

Im Rahmen der Umschuldung ist die Abl├Âsesumme der noch nicht getilgte Teil des abzul├Âsenden Darlehens. Beispiel: Sie haben urspr├╝nglich ein Darlehen in H├Âhe von ÔéČ 125.000,- aufgenommen und nach 10 Jahren bereits ÔéČ 40.000 abbezahlt. Die Abl├Âsesumme w├╝rde hier ÔéČ 85.000,- betragen.



Abl├Âsung

Unter Abl├Âsung (auch Umschuldung) versteht man in der Baufinanzierung das Ersetzen eines bestehenden Kredites durch ein neuen Kredit. Dabei kann z.B. ein kurzfristiger Bankkredit in ein langfristiges Hypothekendarlehen oder ein Darlehen mit variabler Zinsvereinbarung in ein Darlehen mit Festverzinsung umgewandelt werden. Dar├╝berhinaus kann auch die Zinsbindungsfrist eines Darlehens auslaufen und der Darlehensnehmer ist mit den nun neu zuverhandelnden Konditionen seiner Bank nicht einverstanden, so da├č eine Verl├Ąngerung des Darlehens bei dieser Bank f├╝r ihn nicht in Frage kommt und er deshalb oder aus sonstigen Gr├╝nden die Bank wechseln m├Âchte.



Abnahmeverpflichtung

Unter Abnahmeverpflichtung versteht man die Verpflichtung eines Darlehensnehmers, sich ein Darlehen innerhalb einer vorher vereinbarten Frist (Abnahmefrist) auszahlen zu lassen.



Abschlu├čgeb├╝hr

Mit Abschlu├č eines Bausparvertrages wird in der Regel eine Abschlu├čgeb├╝hr f├Ąllig, welche sich nach der H├Âhe der Bausparsumme richtet. Sie wird entweder in einem Betrag gezahlt oder mit den Sparleistungen verrechnet.



Abschreibung

Als Abschreibung bezeichnet man die Wertminderung oder den Wertverlust eines Wirtschaftsgutes (AfA = Absetzung f├╝r Abnutzung), die j├Ąhrlich zu einem bestimmten Prozentsatz als steuerlicher Verlust geltend gemacht werden kann, d.h. gegen bestimmte Eink├╝nfte verrechnet werden kann. Grunds├Ątzlich unterscheidet man zwischen linearer Abschreibung (jedes Jahr bleiben die Betr├Ąge gleich hoch) und degressiver Abschreibung (zu Beginn der Abschreibungsperiode hohe Betr├Ąge, sp├Ąter sinkende Betr├Ąge). Die H├Âhe der Abschreibung ist abh├Ąngig von der Nutzungsart, der Nutzungsdauer des Wirtschaftsgutes und der steuerlichen Gesetzgebung.



Abtretung

Unter Abtretung versteht man die ├ťbertragung eines Rechtes auf einen neuen Gl├Ąubiger (z.B. Darlehensgeber). Bei der Baufinanzierung kommen Abtretungen im Rahmen der Umschuldung vor. Dabei er├╝brigt eine Abtretung die Eintragung einer neuen Grundschuld in das Grundbuch zugunsten des neuen Darlehensgebers.



Agio

Als Agio bezeichnet man ein Aufgeld, das ein K├Ąufer oder Darlehensnehmer f├╝r die Bereitstellung eines Darlehens bezahlen mu├č. Bei Darlehen ist es in der Regel ein Aufschlag (oder eine Zinsvorauszahlung) auf den Nominalbetrag des Darlehens.



Allgemeine Darlehensbedingungen

Dies sind die Vertragsbestimmungen einer Bank, welche f├╝r alle Kunden f├╝r die Abwicklung eines Darlehens gelten. Darin geregelt sind die Rechtsbeziehungen zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer.



Amtlicher Lageplan

Als amtlichen Lageplan bezeichnet man die bei den Kataster├Ąmtern (Liegenschafts├Ąmtern) gef├╝hrten Verzeichnisse mit den Informationen ├╝ber Form, Lage des Bauk├Ârpers, angrenzende Grundst├╝cke eines Grundst├╝ckes.



Anderkonto

Ein Anderkonto oder Notaranderkonto ist ein Konto, welches auf den Namen eines Notars f├╝r die vor├╝bergehende Verwahrung von Fremdgeldern eingerichtet ist. Auf ein solches Konto kann die Bank eine vorzeitige Darlehensauszahlung zur Kaufpreisabwicklung des Darlehensnehmers bis zu endg├╝ltigen Eintragung der Grundschuld in das Grundbuch vornehmen.



Anf├Ąnglicher effektiver Jahreszins

Alle Banken m├╝ssen gem. der Preisangabenverordnung (PAngV) als Preis ihrer vergebenen Kredite die pro Jahr vom Darlehensnehmer tats├Ąchlich geleistete Gesamtbelastung in Prozent der Darlehenssumme ausweisen. Dies ist der Effektivzins p.a. oder effektive Jahreszins. Da die H├Âhe dieses Zinses f├╝r das vergebene Darlehen i.d.R. nur f├╝r eine bestimmte Laufzeit (Zinsbindungsfrist, z.B. 5 Jahre fest, 10 Jahre fest) garantiert wird, kann sich nach Ablauf dieser Frist der Preis f├╝r das Darlehen in Abh├Ąngigkeit der zu diesem Zeitpunkt am Markt ├╝blichen Konditionen ├Ąndern. Deshalb spricht man auch vom "anf├Ąnglichen", effektiven Jahreszins.



Annuit├Ąt

Als Annuit├Ąt bezeichnet man die vom Darlehensnehmer zu erbringende Jahresleistung f├╝r ein aufgenommenes Darlehen, d.h. der Betrag, den der Darlehensnehmer jedes Jahr an die Bank zur├╝ckzahlen mu├č. Dabei setzt sich diese Annuit├Ąt zusammen aus der Zinsleistung (ist die Bezahlung von Zinsen an die Bank f├╝r die Gew├Ąhrung des Darlehens) und der Leistung zur Tilgung des Darlehens (ist das eigentliche Zur├╝ckzahlen des Darlehens). Zinssatz und Tilgung werden in Prozent des aufgenommenen Darlehensbetrages (nominale Darlehenssumme) ausgedr├╝ckt.



Annuit├Ątendarlehen

Ein Annuit├Ątendarlehen ist ein Darlehen, bei dem der Darlehensnehmer das Darlehen bis zu seiner R├╝ckzahlung mit einer gleichbleibender Jahresleistung (Annuit├Ąt) in gleichbleibenden Raten (z.B. viertelj├Ąhrlich oder monatlich) zur├╝ckzahlt. Die Annuit├Ąt setzt sich aus der Zinsr├╝ckzahlung an die Bank und der Tilgungsleistung des Darlehens zusammen. Im zeitlichen Verlauf vermindert sich der Anteil der Zinszahlungen und es erh├Âht sich der Anteil der Tilgungsleistung, da die Darlehensschuld mit jeder Zahlung einer Rate geringer wird und somit die darauf entfallenden Zinsen sinken.



Anschaffungskosten

Als Anschaffungkosten bezeichnet man die Summe aller Aufwendungen, die im Falle eines (Immobilien-)Kaufs aufgewendet werden m├╝ssen. Diese setzten sich in der Regel zusammen aus dem Kaufpreis f├╝r die Immobilie, die Kosten f├╝r eine Vertragsvermittlung (Maklergeb├╝hr) sowie die Kosten f├╝r den Vertragsabschlu├č (Notar- und Gerichtskosten, Grundbuchgeb├╝hren). Ferner kann man evtl. anfallende Steuern (Grunderwerbsteuer) sowie anschaffungsnahe Aufwendungen dazu z├Ąhlen. Diese Anschaffungskosten sind ggf. in Form der Absetzung f├╝r Abnutzung (Afa) steuerlich absetzungsf├Ąhig.



Anschaffungsnahe Erhaltungsaufwendungen

Herstellungskosten, die unmittelbar im Anschlu├č an den Erwerb eines Geb├Ąudes anfallen und der Erhaltung des Geb├Ąudes dienen. Insbesondere nachgeholte, vom Verk├Ąufer zur├╝ckgstellte Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten.



Anspruch auf weitere Darlehen

Wenn Sie Anspruch auf weitere Darlehen haben, k├Ânnen diese Darlehen Ihre monatliche Belastung senken, da sich die H├Âhe des neu aufzunehmenden Kredites vermindert. Addieren Sie die H├Âhe der Ihnen zustehenden Darlehen zu Ihrem verf├╝gbaren Eigenkapital. Folgende Darlehensanspr├╝che k├Ânnen bestehen: Bauspardarlehen Wenn Sie in der Vergangenheit einen Bausparvertrag abgeschlossen haben, erkundigen Sie sich bei Ihrer Bausparkasse, wann und in welcher H├Âhe das Darlehen zur Verf├╝gung gestellt werden kann. Arbeitgeberdarlehen Manche Arbeitgeber f├Ârdern der Erwerb von eigengenutztem Wohnraum durch zinsg├╝nstige Darlehen. Fragen Sie in Ihrer Personalabteilung nach den Bedingungen zur Gew├Ąhrung eines solchen Darlehens. Verwandtendarlehen Kredite innerhalb der Verwandtschaft, z.B. von den Eltern, m├╝ssen hier aufgef├╝hrt werden, wenn diese zur├╝ckbezahlt werden m├╝ssen. Meistens sind diese Darlehen zinslos oder besonders zinsg├╝nstig. Die Tilgung jedoch belastet die Ausgabenseite. Geschenkte Gelder z├Ąhlen zum Eigenkapital und sind dort zu listen.



Arbeitgeberdarlehen

"Einige Unternehmen bieten ihren Betriebsangeh├Ârigen f├╝r den Erwerb von Wohnungseigentum Darlehen zu besonders g├╝nstigen Konditionen an. Die dem Arbeitnehmer entstehenden ""geldwerten Vorteilen"" sind unter bestimmten Bedingungen zu versteuern."



Arbeitnehmer-Sparzulage

siehe Sparzulage



Auflassung

Unter Auflassung versteht man die Einigung zwischen dem K├Ąufer und Verk├Ąufer einer Immobilie zur ├ťbertragung des Eigentums. Diese Auflassung mu├č i.d.R. zusammen mit dem Kaufvertrag durch einen Notar beurkundet werden. Mit der Eintragung des Eigentumswechsels in das Grundbuch ist dann das Eigentum an den K├Ąufer ├╝bertragen worden.



Auflassungsvormerkung

Eine Auflassungsvormerkung ist eine vorl├Ąufige Eintragung in das Grundbuch, welche einem K├Ąufer eines Grundst├╝cks einen Anspruch auf die ├ťbertragung des Eigentums bis zu seiner endg├╝ltigen Eintragung als neuer Eigent├╝mer sichert.



Aufwendungsdarlehen

Als Aufwendungsdarlehen bezeichnet man zinsg├╝nstige Darlehen vom Staat zur F├Ârderung des Wohnungsbaus. F├╝r die Gew├Ąhrung solcher Darlehen gibt es bestimmte Auflagen, ├╝ber die die ├Ârtlichen ├ämter f├╝r Wohnungswesen infomieren.



Au├čenanlagen

Als Au├čenanlagen bezeichnet man alle Anlagen au├čerhalb des Bauwerkes (Geb├Ąudes). F├╝r nicht gewerbliche Bauwerke sind dies in der Regel Mauern und Z├Ąune einschlie├člich T├╝ren, Tore und Schranken. Bei gr├Â├čeren Anlagen oder Gewerbefl├Ąchen k├Ânnen weitere Kosten entstehen f├╝r Einfriedungen, Gel├Ąndebearbeitungen, Versorgungs- und Abwasseranlagen, Stra├čen und Wege, Treppen, Gr├╝nfl├Ąchen und andere Au├čenanlagen f├╝r besondere Zweckbestimmungen dazukommen.



Auszahlungskurs

Der Auszahlungskurs gibt an, in welcher H├Âhe das Darlehen nach Abzug der vereinbarten Kosten (Damnum, Disagio) oder Geb├╝hren (Bearbeitungs- oder Sch├Ątzgeb├╝hren) an den Darlehensnehmer ausgezahlt wird.



Auszahlungsvoraussetzungen

Ein Darlehen wird dem Darlehensnehmer i.d.R. erst dann ausgezahlt, wenn die von der Bank gestellten Auszahlungsvoraussetzungen durch den Nachweis verschiedener Dokumente erf├╝llt sind. Hierzu geh├Âren die vollst├Ąndig unterzeichneten Darlehensvertr├Ąge, die Eintragung der Grundpfandrechte an der vorher vereinbarten Rangstelle in das Grundbuch sowie andere sonstige Dokumente (z.B. Einkommensnachweise, notariell beurkundete Kaufvertr├Ąge, etc.).



Avalgeb├╝hr

F├╝r die Bereitstellung eines Darlehens kann eine Bank eine B├╝rgschaft verlangen. F├╝r diese B├╝rgschaft, bzw. der ├ťbernahme des Risikos bei Ausfall der Leistung sowie dem Pr├╝fungs- und Verwaltungsaufwand kann der B├╝rge (z.B. ein Kreditinstitut) eine einmalige oder laufende B├╝rgschaftsgeb├╝hr (Avalgeb├╝hr) erheben, die vom beg├╝nstigten Darlehensnehmer zu entrichten ist ist.



Immo Mustermann